Offene Ateliers Brandenburg - Lychener Atelierrundgang



In Brandenburg gibt es hunderte von Künstlern und Kunsthandwerkern. Sie setzen ihre Kreativität auf unterschiedlichste Art und Weise um und schaffen dabei alle gemeinsam eine einzigartige Kulturlandschaft. Um diese Landschaft erlebbar zu machen, gibt es jedes Jahr wieder im Mai das Wochenende der offenen Ateliers. Künstler und Kunsthandwerker aus zwölf Landkreisen öffnen ihre Türen, um ihre Arbeit zu präsentieren, zu verkaufen, zu erklären und mit interessierten Gästen ins Gespräch zu kommen.

In der Uckermark öffnen über 70 Akteure ihre Werkstätten und Ateliers - sieben davon in und um Lychen. Im Lychener Stadtkern haben die fünf innenstädtischen Ateliers sich zu einer lose verstrickten Künstlergruppe zusammengeknüpft, und veranstalten zwei Mal im Jahr den Lychener Atelierrundgang mit dem „Roten Faden“. Auch am Wochenende des 4./5. Mai können Kunstinteressierte in Lychen wieder dem roten Faden folgen und sich im Kunstgeschehen verheddern. Traditionell wird der Rundgang durch die fünf Innenstadtateliers musikalisch begleitet - eine Band schultert dann ihre Instrumente und tourt durch die Ateliers.

Im Haus Vogelgesang wird das Offene Atelier in diesem Jahr von einem kleinen Hoffest umrahmt werden. In der Filzwerkstatt im Haus Vogelgesang bietet Veronika Otte Gefilztes, Kleidung und Accessoires. Außerdem wird die Künstlerin eine rote Krapp-Färbung demonstrieren. Gastkünstler an diesem Wochenende sind die Photographin Kerstin Zegenhagen aus Peetsch und Keramikkünstler Frank Verchau aus Diemitz. Samstag 14 Uhr wird das Marionettentheater “Ernst-Heiter” das Stück “Rotkäppchen oder ich habe Dich zum Fressen gern” aufführen. Der Sonnabend wird mit einer Lesung ab 17 Uhr ausklingen. Erfrischungen sind im Hofcafé erhältlich.

In der Handweberei Uckerlein erläutert Martina Busch verschiedene Webtechniken und stellt vielfältige Gewebe aus. Außerdem gibt es die Strickmode von Strickdesignerin Kati Felsmann und Tee aus dem Samowar.

Im Keramikatelier von Michaela Ambellan können zusätzlich zur Ausstellung "...von Kraftfrauen und Engelwesen" Figuren aus Raku und Rauchbrand sowie Gartenlyrik bewundert werden. Bei schönem Wetter kann man gemütlich bei einem Imbiss im Hof sitzen.

Im Studio Cato im Lychen House zeigt Mark Cato seine Hinterglasmalerei. Zu Gast sind Ina Lindhammer mir ihren Filzskulpturen, die Schmuckdesignerinnen Sabine Parlow und Angela Philipp, sowie andere Gastkünstler. Es wird ein kleiner Imbiss und Trödel zum Schmökern angeboten. Infos zu den Adressen und individuellen Öffnungszeiten: www.kulturland-brandenburg.de

Die Galerie „Praxis Hagen“ zeigt Bilder in Acryl und ÖL von Vera von Wilcken und Norbert Meier, sowie Arbeiten auf Papier von Roland Manzke

Praxis Hagen ist geöffnet am 4. und 5. Mai 2013, jeweils von 14 bis 18 Uhr