TIERISCH - Andi Arbeit Hahn

Acrylbilder, Collagen



17. Juni bis 1. Juli 2012, Sa., So. 14.00 bis 18.00 Uhr
oder nach Vereinbarung Tel.: 039888 527745 oder 0174/6542589
Eröffnung 16. Juni 2012, 17.00 Uhr
PRAXIS HAGEN, Stargarder Straße 22, 17279 Lychen


Der sich selbst als „Alltagsartist“ bezeichnende Künstler Andi Arbeit Hahn zeigt in der Ausstellung „Tierisch“ eine Auswahl von Collagen und Bildern, die sich weitläufig mit dem Thema Tier befassen.

Es gibt Zebras, Pinguine, Giraffen, Frösche und immer wieder Raben oder Vögel

Bezug nehmend auf die klassische Moderne eines Klees oder Miros experimentiert der Künstler mal bunt, mal düster, auch mal schwarz/ weiß.

Materialien wie Packpapier werden mit Farben bestrichen, die z.T. dann wieder abgekratzt werden. Daraus schneidet Hahn
Figurenteile aus, die auf Leinwand zu neuen Kompositionen zusammen geklebt werden.

Mit subversiver Leichtigkeit benutzt und entfremdet Hahn dabei die Chiffren der Klassischen Moderne, die schon in den Bastelarbeiten der frühen 60ern als Kartoffeldruck ihre Belastbarkeit bewiesen haben.

Andi Arbeit Hahn spannt den Bogen weiter und entdeckt auch die „Rakelarbeiten“ Gerhard Richters als brauchbares Basismaterial für seine Collagen und Bilder - und er beherrscht die Kunst der Irritation – seine Bilder changieren zwischen Naivität / Fake /Ironie.

Mit seinem respektlosen und humorvollen Recyclen und Verwerten einzelner Stilepochen und künstlerischer Handschriften betont Andi Arbeit Hahn bei allem Spaß ein wichtiges Anliegen: die Kunst ist frei.

„Gerade die (mythischen) Kräfte bestimmen den Künstler, der eine unabhängige Gegenstandsbildung versucht. Hiermit deuten wir zu Beginn den mitunter infantilen oder primitiven Charakter der neuen Gegenstandsbildung.“

Mit diesen Worten beschreibt Carl Einstein 1931 die Bilderwelten Paul Klees. Wir könnten dies auch auf die Bilder Hahns überragen, wissen jedoch, dass ihm selbst die weit profanere Aussage Vincent van Goghs mehr zusagen würde:

Wer rot malt muss auch grün malen!


Presse: Nordkurier 21.06.12