In Lychen ist der November nicht grau – er ist bunt! Er hat Farben, Klänge, Licht, Wärme und nette Gespräche. Am Samstag, den 12. November zieht sich wieder der Rote Faden durch die Stadt und verbindet allein in der Innenstadt neun Ateliers, Werkstätten und Ausstellungsorte und zwei weitere Ateliers öffnen außerhalb der Stadtmauern. Wer dem Faden folgt, kann sich im Lychener Kunstgeschehen verheddern und dabei mit Met oder Punsch, Suppe oder freundlichen Gesprächen an Feuerschalen aufwärmen. Viele Ateliers haben sich Gastkünstler aus der Umgebung eingeladen, um den Besuchern ein breitgefächertes Angebot zu präsentieren und gleichzeitig Künstlern und Handwerkern ohne Galerie oder Werkstatt die Möglichkeit zu geben, ihre Arbeiten auszustellen. Traditionell wird der Rundgang durch die Innenstadtateliers musikalisch begleitet.

Im Haus Vogelgesang verwöhnt das Hofcafé die Rundgänger mit warmen Genüssen und in der Filzwerkstatt von Veronika Otte kann man sich für den Winter einkleiden oder sich an den filigran gefilzten, bunten Tüchern erfreuen.
In der Ateliergemeinschaft „Kunstwerk“ zeigt Ina Lindhammer Malerei, Skulpturen und Filzkunst, und Marie Pätzold stellt teils surreale Grafiken und Zeichnungen aus.
Im FamiLychen hat sich Gastgeberin Ilka Blumenauer ein kleine üerraschung ausgedacht und Fotograf Jürgen Rempt stellt seine Arbeiten aus.
In der Kaffeemühle in der Stabenstraße gastiert der Bildhauer Walter Mangold mit seinen Werken. Und natürlich kann man hier am Kamin bunt-leckere Kuchen und Torten genießen.
Im Keramikatelier von Michela Ambellan kann man sich an Kraftfrauen und Engelwesen aus Raku- und Rauchbrand oder an der Gartenlyrik erfreuen. Mathias Ambellan stellt fotografische Arbeiten unter dem Titel „Uckermärker Panoramen“ aus.
In der Galerie Praxis Hagen zeigt die Malerin Vera von Wilcken Landschaften und Stillleben.
Gleich gegenüber öffnet die Lychen Information ihre Türen. Hier wird Katja Sommerfeld Schmuck und Fotografien ausstellen. Außerdem können sich die Besucher im Regionalladen umsehen.
Das Studio Cato im Lychen House zeigt die vorwiegend abstrakten Hinterglasmalereien von Mark Cato, Tiermalereien und Zeichnungen von Jutta Siebert, Keramik von Friederike Dux, und Schmuck von Angela Philipp.
In der Handweberei von Martina Busch in der Kirchstraße 4 gibt es handgewebte, geschneiderte und gestrickte Mode von Martina Busch und Gästen.
Auch außerhalb der Innenstadt gibt es in Lychen einige Ateliers, die an diesem Samstag ihre Türen zu sich laden: Renate Trottner öffnet ihre „Kleine Galerie“ an der Rutenberger Str. 1a und bietet Öl-Malerei, Aquarelle, weihnachtliche Dekorationen, sowie Kaffee und Kuchen.
Im Ausstellungsort „Transit Lychen“ am Goetheweg 4, zeigen Peter van Heesen und Gäste ihre Arbeiten.